Carole Maleh ChangeConsultant Logo
Carole Maleh ChangeConsultant Logo

Appreciative Inquiry

Carole Maleh, seit über 20 Jahren Change Management Expertin und Beraterin

Klärung: Zielsetzung, Themen, Stakeholder, Methodik

Moderation der Appreciative Inquiry Konferenz

Entwicklung Konferenzdesign und präzise Vorbereitung

Evaluation und Umsetzungsplanung

Appreciative Inquiry

Carole Maleh, seit über 20 Jahren Change Management Expertin und Beraterin

Klärung: Zielsetzung, Themen, Stakeholder, Methodik

Entwicklung Konferenzdesign und präzise Vorbereitung

Moderation der Appreciative Inquiry Konferenz

Evaluation und Umsetzungsplanung

Appreciative Inquiry
Stärken & Vorteile nutzen für Complex Change

 

Appreciative Inquiry Einführung

Appreciative Inquiry beschreibt die Suche nach dem, was in der Organisation gelingt. Auf wertschätzende Art wird erkundet und weiterentwickelt.

 

Nutzen von Appreciative Inquiry

1. Nutzen von Appreciative Inquiry
1.

Stärkere Unternehmenskraft durch Nutzung bestehender Potenziale, Stärken und bisher erlebten Erfolgen

2. Nutzen von Appreciative Inquiry
2.

Positiveres Denken und Handeln

1. Nutzen von Appreciative Inquiry
1.

Stärkere Unternehmenskraft durch Nutzung bestehender Potenziale, Stärken und bisher erlebten Erfolge

2. Nutzen von Appreciative Inquiry
2.

Positiveres Denken und Handeln

Anwendung für Appreciative Inquiry

Anwendung von Appreciative Inquiry
Bulletpoint pink

Steigerung der Leistungsfähigkeit: Qualität, Sicherheit, Kundenservice, Produktion, Vertrieb, Zusammenarbeit etc.

Bulletpoint pink

Stärkung der Wettbewerbssituation

Bulletpoint pink

Kulturentwicklung (Werte, Standards, Regeln, Verhalten)

 

Dauer & Teilnehmer von Appreciative Inquiry

Dauer und Teilnehmerzahl

2 Stunden bis 2,5 Tage bzw. mehrere Monate
mit der gesamten Organisation

 

Charakter von Appreciative Inquiry

charakter

Appreciative Inquiry konzentriert sich auf die Stärken im Unternehmen. Erfolge werden identifiziert, wertgeschätzt und deren Wirkungsmechanismen analysiert. Dies erfolgt zum einen, um Erfolge gezielt zu wiederholen und zum anderen, um als Quelle für Lösungen für das anstehende Problem zu dienen.

Von dem mehr zu tun, das bereits gelingt, ist das Motto. Appreciative Inquiry ist ein Ansatz für kleine und große Gruppen sowie für gesamte Organisationen. Es setzt ein positiv denkendes Management voraus.

 

Struktur von Appreciative Inquiry

Struktur

Appreciative Inquiry besteht aus 4 Phasen:

1. Discovery (Erkunden und Verstehen)
2. Dream (Visionieren)
3. Design (Gestalten)
4. Schritt für Schritt werden schließlich die Aktivitäten durchgeführt und die jeweiligen Ergebnisse aufeinander abgeglichen.

Die Basis von Appreciative Inquiry ist das Interview in der Discovery-Phase. Mithilfe eines Interviews werden Stärken, Erfolge und die Dinge, die in der Organisation gut laufen erkundet. Erfolgsgeschichten aus Vergangenheit und Gegenwart werden gesammelt und deren Mechanismen analysiert. Es geht um das Verstehen, was die Organisation erfolgreich macht und was die Unternehmenskraft stärkt. So können erfolgreiche Mechanismen wiederholt werden.

In der Dream-Phase wird darauf aufbauend entworfen, was sein könnte. Wohin soll die Veränderung führen? Was soll danach anders sein? Welche Stärken aus Vergangenheit und Gegenwart werden in der Zukunft hilfreich sein? Visionen werden entwickelt und schließlich zu einer gemeinsam getragenen Ausrichtung gebündelt.

In der nächsten Phase von Appreciative Inquiry, Design, werden Aussagen für diesen gewünschten Zukunftszustand entwickelt, sogenannte Zukunftsaussagen. Diese Aussagen konkretisieren die Vorstellungen der vorangegangenen Phase für das Unternehmen. Sie sind wie eine Brücke zwischen dem Status quo und dem, was sein sollte.

In der Destiny-Phase wird schließlich geplant, wie diese Aussagen umgesetzt werden. Was hat das genau für Prozesse, Vorgehen, Struktur, Produkt, Kultur, Kunden etc. zu bedeuten? Mit welchem Thema wird begonnen? Welche Maßnahmen werden sofort und welche später umgesetzt? Ebenfalls wird vereinbart, wie der positive Ansatz von Appreciative Inquiry im Unternehmen verbreitet wird.

 

Annahmen von Appreciative Inquiry

Prinzipien
Bulletpoint pink Jede Organisation hat Stärken und Erfolge vorzuweisen.
Bulletpoint pink Das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, verstärkt sich.
Bulletpoint pink Die Veränderung erfolgt in die Richtung, in die gefragt wird.
 

Lesen Sie mehr zu den einzelnen Methoden ...

 

Blog-Teaser